Pressemitteilung vom 08.12.2017

 

 

Vertrauen ist unbezahlbar, es wird niemandem geschenkt, man muss es sich verdienen.

 

Das ist gleichermaßen Ansporn und Motivation für die Freien Kfz-Werkstätten, die sich aktiv an der Brancheninitiative Mister A.T.Z. beteiligen. Seit 2005 ruft diese bundesweit Autofahrer/-innen auf, die Leistungen ihrer Werkstatt zu bewerten. Nur wer bei der unabhängigen Kundenzufriedenheits- abfrage in Sachen Qualität, Kompetenz und Service überzeugt, erhält die Auszeichnung WERK- STATT DES VERTRAUENS (WDV). Damit bietet das ausschließlich auf Empfehlungen zufriedener Kunden basierende Qualitätssiegel Autofahrern verlässlich Orientierung, welchen der rund 20.000 Freien Mehrmarkenwerkstätten in Deutschland sie ihr Fahrzeug anvertrauen können.

 

Einige Tausend inhabergeführte Betriebe stellten sich bei der 13. Auflage mutig dem kritischen Urteil ihrer Kunden. Und die nutzen diese Möglichkeit gerne, wie das Rekordergebnis von 126.561 gültigen Stimmen (nachweisbar), die in der Auswertungszentrale in Herdecke eingingen, eindrucksvoll belegt. Das Angebot, die Werkstatt des Vertrauens online zu wählen, verzeichnete nach der Premiere im Vorjahr enormen Zuspruch: Die Beteiligung stieg von 450 auf 4.429 Online-Stimmen in diesem Jahr.

 

 

 

Das Qualitätssiegel WERKSTATT DES VERTRAUENS erhalten nur Werkstätten mit einer

Mindestanzahl positiver Stimmkarten. Alle 1.561 ausgezeichneten Kfz-Betriebe finden Sie auf der Homepage www.werkstatt-des-vertrauens.de